Wisefood

Unzureichender Trinkgenuss bei Stroh Trinkhalmen

Der Trinkhalm wird, aufgrund seiner ursprünglichen Herstellung aus Stroh auch Strohhalm genannt. Die Sumerer waren ca. 4000 v. Chr. womöglich die ersten die Trinkhalme genutzt haben. Sie fertigten sie damals aus Roggenstroh an. Mittlerweile gibt es Trinkhalme aus verschiedensten Materialien und der ursprüngliche “Stroh”- Halm scheint wie aus dem Gedächtnis verbannt…, oder aber man hat die Stroh- Variante noch nicht kennen gelernt.

Der Trinkhalm aus Stroh ist ein 100% abbaubares, natürliches Produkt. Er wird nach der Ernte liegend gelagert, um Knicke zu vermeiden. Anschließend werden die Halme in einem dunklen trockenen Raum gelagert. Ist dies vollbracht wird jeder Halm einzeln auf seine Länge zugeschnitten! Dies erfolgt Alles von Hand. Nach dieser Verarbeitung folgt schließlich das Aussortieren dünnerer Halme, die aufgrund ihres geringen Durchmessers nicht für den Verkauf geeignet sind. Zum Schluss wird das Produkt gereinigt.

Nicht aus jeder Getreidesorte können Strohhalme hergestellt werden. Auf der einen Seite ist das so, weil manche sehr schnell aufweichen, auf der anderen Seite, da die Getreideknoten zu nah beieinander liegen. Diese begrenzen die Abschnitte entlang des Halms. Der Strohhalm wird nämlich immer so geschnitten, dass die Knoten nicht darauf liegen.

Während die Trinkhalmhersteller den Strohhalm als geschmacksneutral anpreisen, gibt es andere die behaupten das Trinkerlebnis würde durch einen leichten Beigeschmack beeinflusst werden.

Es gibt Strohhalme zwar in verschiedensten Längen, der Durchmesser bleibt jedoch immer der Gleiche. Ein Getreidehalm ist deutlich schmaler als beispielsweise der gewohnte Plastik- Trinkhalm. Das beeinträchtigt den Trinkgenuss, da mehr Kraft zum Saugen benötigt wird. Daher ist die Nutzung des Strohhalms gegenüber dem gewohnten Trinkerlebnis nicht gleichzusetzen. Der geringe Durchmesser trägt außerdem dazu bei, dass dickflüssigere Getränke, wie beispielsweise Smoothies nicht mit einem Trinkhalm aus Stroh aufgenommen werden können.

Unseren SUPERHALM  hingegen wird es bald in 2 verschiedenen Varianten geben, die sich in ihrem Durchmesser unterscheiden. Dadurch möchten wir dafür sorgen, dass auch bei Smoothies, Eiskaffees und Ähnlichem ein perfekter Trinkgenuss garantiert werden kann.

Der essbare Trinkhalm liefert einen zusätzlichen Knabberspaß, der nicht nur zu Hause einen Mehrwert bringt, sondern auch auf jeder Party ein Hingucker ist. Der SUPERHALM spart durch seine Herstellung aus Getreide und Apfeltrester nicht nur überflüssigen Plastikabfall ein, der bei Plastik Trinkhalmen anfallen würde, sondern verarbeitet außerdem ein Restprodukt aus der Apfelsaftproduktion. Dieses wird durch unsere innovative Verwendung recycelt, was unser Produkt ressourcenschonend und nachhaltig macht. Auf diese Weise versuchen wir mit unserem Produkt, dem SUPERHALM, das Klima so wenig wie möglich zu belasten.

 

Erfahre mehr über den SUPERHALM